Geschafft: Eure Crowdfunding-Dankeschöns

Liebe Pausenträumerinnen und -träumer,

seit unserem Crowdfunding ist eine ganze Weile vergangen … Ihr habt etwas mehr als 17.000 Euro in den Topf gelegt – und wir konnten mit eurem Geld nicht nur die Theke fertig bauen lassen, nein, es gibt nun auch eine neue Sitzecke.

Soweit, so gut. Seitdem wurden auch schon viele Dankeschöns abgeholt und eingelöst, aber leider noch nicht alle. Zur Erinnerung: Jede und jeder von euch sollte eine E-Mail von uns erfahren haben. Darin findet ihr Informationen zu dem oder den von euch gewählten Dankeschöns. Solltet ihr keine E-Mail erhalten haben, schaut bitte auch in eurem Spam- oder Junk-Ordner nach. Werdet ihr auch dort nicht fündig, nehmt bitte zeitnah Kontakt mit uns auf.

Danke und bis bald im Pausenraum!
Euer Pausenraum-Team

Mit frischem Wind in die Verlängerung

Pausenraum Freiburg Crowdfunding

Liebe Pausenraumfans, liebe Interessierte und liebe Freundinnen und Freunde,

vielen Dank für eure Unterstützung beim Crowdfunding. In den ersten dreißig Tagen haben wir haben schon mehr als die Hälfte der benötigten Geldsumme zusammenbekommen. Wow! Wie ihr wisst bekommen wir das Geld jedoch nur ausgezahlt, wenn wir unsere Zielsumme erreichen. Wir glauben, dass wir das schaffen und gehen deswegen in die Verlängerung von nochmal vier Wochen, die wir nutzen möchten, um die restlichen 8.000 Euro zusammen zu bekommen. Jetzt den ganzen Beitrag auf Startnext lesen …

Raum für Literatur: Wilma, Schwarzwaldwurm©

Wilma, Schwarzwaldwurm © Ulrike M. Walter, Illustration: Wolli Ruf

Ulrike M. Walter, die Autorin des im Sommer erscheinenden Kinderbuchs „Wilma, Schwarzwaldwurm©“ hat uns gestern im Pausenraum besucht. Mit dabei hatte sie gute Laune, Wilma-Postkarten und Infos zu ihrem erfolgreichen Crowdfunding auf Startnext.

„Überraschenderweise hat sich heute Gudrun, meine Kindergartenfreundin, bei mir gemeldet“, erzählt Ulrike M. Walter. In der in Reimen erzählten Kindergeschichte heißt Wilmas Freundin nicht zufälligerweise Gudrun: Es geht um Freundschaft, Heimat, Tradition, Glück und etwas Regionenkunde. Die Geschichte der Schwarzwaldwürmer trägt Walter lebhaft vor und präsentiert dazu die Aquarelle ihres Illustrators Wolli Ruf.

„Meine Tochter findet Wilmas Geschichte total klasse und sie hat auch ordentlich Werbung für das Crowdfunding gemacht. Aber eine Kopie der Bio-Klausur, in der sie den Schwarzwaldwurm erfunden hat, habe ich noch nicht.“

~ Ulrike M. Walter

Die Idee für Wilma verdankt Walter ihrer Tochter, die den Schwarzwaldwurm in einer Bio-Klausur erfunden hat. Denn ein Schwarzwaldwurm existiert nicht, dafür aber der im Schwarzwald lebende badische Riesenregenwurm. So entstand die Idee für Wilma, die einen Bollenhut trägt. Ihre Tochter habe für das Crowdfunding ordentlich Werbung gemacht, berichtet Walter. Tatsächlich steht seit wenigen Tagen fest, dass ihr Crowdfunding erfolgreich ist und das Kinderbuch im Sommer erscheinen wird. „Das ist immer noch unfassbar“, sagt Walter mit strahlenden Lächeln.

Das alles sei viel Arbeit gewesen – die Geschichte in Reimen zu schreiben sei noch die leichteste Übung gewesen, sagt sie. Denn ein Illustrator musste noch gefunden und das Crowdfunding vorbereitet werden. Schließlich, so Walter zum Crowdfunding, habe man nicht „einfach mal so“ 10-25.000 Euro für so ein kleines Projekt übrig. Mit dem Geld der Unterstützer kann Walter nun den Druck, den Illustrator und weitere, bereits angefallene Kosten bezahlen.

Für alle Anwesenden gab es Wilma-Postkarten mit Wilma-Stempel und Autogramm der Autorin und noch eine kleine Überraschung: Ein Anwesender hatte am Vortag zufälligerweise tatsächlich einen 40 Zentimeter langen badischen Riesenregenwurm (Lumbricus Badensis) gesichtet und fotografiert.

Wir danken Ulrike für Ihren Besuch und gratulieren zum erfolgreichen Crowdfunding, das von euch weiterhin bis zum 31. Mai 2015, 23:59 Uhr auf Startnext unterstützt werden kann. Vielen Dank auch allen Anwesenden und Ulrike noch einmal für das Teilen ihrer Einnahmen ihrer Crowdfunding-Box!

Mehr Literatur gibt es bei uns spätestens Mitte Juli, wenn das Literaturfestival „zwischen/wege“ stattfindet. Bis dahin wird auch unser eigenes Crowdfunding beendet sein. Wie Walter sind auch wir in Vorleistungen getreten und wir wollen noch Vieles mit euch erreichen. Was wir mit euren Crowdfunding-Unterstützungen machen, was ihr dafür bekommt, und was wir noch vorhaben, das lest ihr am besten auf Startnext nach: Dein, euer, unser Pausenraum!

Barista für einen Nachmittag

Barista für einen Nachmittag – Jetzt den Pausenraum unterstützen auf startnext.com/pausenraum

Liebe Pausenträumerinnen und -träumer,

ihr habt nachgefragt. Ihr wollt es. Ihr bekommt es – und zwar als neues Dankeschön: Werdet Barista für einen Nachmittag!

Wir zeigen euch, wie ihr leckeren Kaffee, perfekten Milchschaum und Waffeln surprise zubereitet. Für zwei eurer Freunde gibt es einen gratis Kaffee – den ihr für sie zubereitet. Ist doch klar, oder? Und euch gilt selbstverständlich auch unser ewiger Dank.

Den Barista-Nachmittag könnt ihr ab sofort als Dankeschön auswählen. Und nicht vergessen: Ihr könnt Dankeschöns verschenken, kombinieren oder mit einem frei wählbaren Betrag den Pausenraum unterstützen.

Uns bleiben noch 12 Tage um die 100 Prozent zu erreichen, denn beim Crowdfunding gilt: Alles oder nichts! Seid ihr dabei? Wir zählen auf euch.

Eure Lea und Wiebke

Gestatten: Wilma, Schwarzwaldwurm©

Wilma, Schwarzwaldwurm © Ulrike M. Walter, Illustration: Wolli Ruf

Wilma, Schwarzwaldwurm©. Der Badische Riesenregenwurm (Lumbricus Badensis) mit dem hängenden Augenlid und dem Herz am rechten Fleck. Für einen Wurm ist sie ganz schön mutig, neugierig und abenteuerlustig. Mit ihrer Freundin Gudrun erlebt sie auf dem Nachhauseweg ein aufregendes Abenteuer. Dass die Beiden das überleben, verdanken sie einem Schwarzwälder Kirschtortenstück… Warum? Mehr dazu im Buch, das im Sommer erscheinen wird.

Ulrike Walter, die Autorin, bringt euch Wilma-Postkarten, gute Laune, einige Verse und Antworten auf Eure Fragen zum Projekt und zum Crowdfunding mit – ja, auch Wilma ist ein Projekt auf Startnext.

30. Mai 2015 • ab 17 Uhr • wilma-schwarzwaldwurm.de

Mehr Liebe und echter Kaffee im Crowdfunding

Eröffnung des Pausenraums am 9. Mai 2015. (Foto: Florian Forsbach)

Liebe Pausenträumerinnen und -träumer,

knacken wir diese Woche die 25 Prozent-Marke? Die ersten 18 Prozent bis zur Fundingschwelle sind jedenfalls geschafft, dafür schon mal ein großes, dickes, fettes Dankeschön an euch alle!

In der Zwischenzeit haben wir an unseren Dankeschöns gefeilt und das Ergebnis: mehr Liebe und echter Kaffee!

NEU: Pausenträumerin und -träumer für immer
Gilt für alle Dankeschöns
Ewige Dankbarkeit für alle Pausenträumerinnen und -träumer: Wuppen wir das Crowdfunding, dann werden alle Unterstützerinnen und Unterstützer mit Namen auf unserer schicken Webseite verewigt.

NEU: Kaffee bei Abholung
Gilt für alle Dankeschöns, die bei uns abgeholt werden
Holt ihr euer Dankeschön bei uns ab? Wir haben uns dazu gedacht: Wenn ihr schon mal da seid, dann spendieren wir euch auch einen Kaffee. Klingt das gut?

Weitere Änderungen könnt ihr in unserem Blog auf Startnext nachlesen. Falls euch unsere Dankeschöns also noch nicht zugesagt haben sollten, dann schaut noch einmal vorbei. Es lohnt sich. Die komplette und überarbeitete Liste aller Crowdfunding-Dankeschöns findet ihr in Kürze auch hier unter Crowdfunding.

Unser Countdown läuft derweil weiter. In 22 Tagen ist Schluss. Erreichen wir die Fundingschwelle? Mit eurer Hilfe ganz bestimmt: Like it? Share it – zum Beispiel den Link zur Projektseite, zu unserem Crowdfunding-Video, den Link zu unserer Webseite oder zu Facebook.

Vielen Dank <3 Euer Pausenraum-Team

Vorschaubild/Foto: Florian Forsbach • BloggerFacebook 

Wir sind in der Finanzierungsphase!

Liebe Pausenträumerinnen und -träumer,

es ist soweit: Der Countdown läuft! Für unser Crowdfunding haben wir jetzt einen Monat Zeit, gemeinsam die mobile und modulare Theke und die Küche des Pausenraums zu funden.  Dein, euer, unser Pausenraum – Seid ihr dabei?

  • Besucht unsere Crowdfunding-Page bei Startnext
  • Werdet Fan oder sucht euch direkt ein Dankeschön aus – Brot im Beutel, Kaffee und Kuchen für zwei, oder die Teilnahme am Backworkshop?
    Um uns unterstützen zu können, müsst ihr euch nicht einmal registrieren – und euren Beitrag behaltet ihr bis zum Ende des (hoffentlich) erfolgreichen Crowdfundings.
  • Erzählt all euren Freunden, eurer Familie und Bekannten vom Pausenraum:

Uuund Äktschn! 😀

Außerdem freuen wir uns über Feedback – zur Kampagne, zum Projekt, zum Café, hier im Blog, auf Startnext, Facebook, per E-Mail oder auch direkt im Pausenraum.

Euer Pausenraum-Team