Raum für Literatur: Wilma, Schwarzwaldwurm©

Wilma, Schwarzwaldwurm © Ulrike M. Walter, Illustration: Wolli Ruf

Ulrike M. Walter, die Autorin des im Sommer erscheinenden Kinderbuchs „Wilma, Schwarzwaldwurm©“ hat uns gestern im Pausenraum besucht. Mit dabei hatte sie gute Laune, Wilma-Postkarten und Infos zu ihrem erfolgreichen Crowdfunding auf Startnext.

„Überraschenderweise hat sich heute Gudrun, meine Kindergartenfreundin, bei mir gemeldet“, erzählt Ulrike M. Walter. In der in Reimen erzählten Kindergeschichte heißt Wilmas Freundin nicht zufälligerweise Gudrun: Es geht um Freundschaft, Heimat, Tradition, Glück und etwas Regionenkunde. Die Geschichte der Schwarzwaldwürmer trägt Walter lebhaft vor und präsentiert dazu die Aquarelle ihres Illustrators Wolli Ruf.

„Meine Tochter findet Wilmas Geschichte total klasse und sie hat auch ordentlich Werbung für das Crowdfunding gemacht. Aber eine Kopie der Bio-Klausur, in der sie den Schwarzwaldwurm erfunden hat, habe ich noch nicht.“

~ Ulrike M. Walter

Die Idee für Wilma verdankt Walter ihrer Tochter, die den Schwarzwaldwurm in einer Bio-Klausur erfunden hat. Denn ein Schwarzwaldwurm existiert nicht, dafür aber der im Schwarzwald lebende badische Riesenregenwurm. So entstand die Idee für Wilma, die einen Bollenhut trägt. Ihre Tochter habe für das Crowdfunding ordentlich Werbung gemacht, berichtet Walter. Tatsächlich steht seit wenigen Tagen fest, dass ihr Crowdfunding erfolgreich ist und das Kinderbuch im Sommer erscheinen wird. „Das ist immer noch unfassbar“, sagt Walter mit strahlenden Lächeln.

Das alles sei viel Arbeit gewesen – die Geschichte in Reimen zu schreiben sei noch die leichteste Übung gewesen, sagt sie. Denn ein Illustrator musste noch gefunden und das Crowdfunding vorbereitet werden. Schließlich, so Walter zum Crowdfunding, habe man nicht „einfach mal so“ 10-25.000 Euro für so ein kleines Projekt übrig. Mit dem Geld der Unterstützer kann Walter nun den Druck, den Illustrator und weitere, bereits angefallene Kosten bezahlen.

Für alle Anwesenden gab es Wilma-Postkarten mit Wilma-Stempel und Autogramm der Autorin und noch eine kleine Überraschung: Ein Anwesender hatte am Vortag zufälligerweise tatsächlich einen 40 Zentimeter langen badischen Riesenregenwurm (Lumbricus Badensis) gesichtet und fotografiert.

Wir danken Ulrike für Ihren Besuch und gratulieren zum erfolgreichen Crowdfunding, das von euch weiterhin bis zum 31. Mai 2015, 23:59 Uhr auf Startnext unterstützt werden kann. Vielen Dank auch allen Anwesenden und Ulrike noch einmal für das Teilen ihrer Einnahmen ihrer Crowdfunding-Box!

Mehr Literatur gibt es bei uns spätestens Mitte Juli, wenn das Literaturfestival „zwischen/wege“ stattfindet. Bis dahin wird auch unser eigenes Crowdfunding beendet sein. Wie Walter sind auch wir in Vorleistungen getreten und wir wollen noch Vieles mit euch erreichen. Was wir mit euren Crowdfunding-Unterstützungen machen, was ihr dafür bekommt, und was wir noch vorhaben, das lest ihr am besten auf Startnext nach: Dein, euer, unser Pausenraum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.